www.konzertpianistin-teimurasowa.de
www.konzertpianistin-teimurasowa.de

Detaillierter Werdegang und Referenzen

Name:
ILONA KRASSENBAUM-STAMM
(Künstlername: Teimurasowa)
 

 

 

 

 

 1977 in Tbilissi/Georgien

 

Ab 1982 Spezial-Musik-Gymnasium für hochbegabte Kinder "Sacharia Paliaschwili", Tbilissi/Georgien.

 

 1994 Beginn des Studiums an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar bei Frau Prof. Gunda Köhler-Scharlach,

seit 1995 parallel auch bei Prof. Lazar Berman.

 

 

 

1996 Angestellt auf Honorarbasis als Assistentin für Korrepetition an der Musikhochschule Weimar.


 

 

1999  Künstlerisches Diplom, Abschluss als Pianistin.
Aufbaustudium bei Prof. Lazar Berman.

 

 

2000 Parallel dazu pädagogisches Ergänzungsstudium mit späterem Abschluss als Diplom-Pädagogin.

Ab Oktober Konzertexamen bei Prof. B. Goetzke an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

 

2005 Konzertexamen absolviert.

 

   
1989                      
1990
1991
1992
1993
1993
J. S. Bach: Konzert in f-Moll
L. v. Beethoven: Konzert in C-Dur Nr.1
W. A. Mozart: Konzert in A-Dur Nr. 23
F. Mendelssohn-Barholdy: "Brillante Capriccio"
C. Saint-Saens: Konzert in g-Moll Nr. 2
S. Rachmaninov: Konzert Nr. 2

 

 

 

   
1994                      
1995
1997
S. Rachmaninov: Konzert Nr. 2
W. A. Mozart: Konzert KV 415
S. Prokofjew: Konzert Nr. 3 C-Dur

 

 

 

2005                       S. Rachmaninov: Konzert Nr. 3 d-Moll

   

 

Ausland: New York/USA Madrid/Spanien, Oslo/Norwegen, Rom, Milano, Piacenza, Cervo/Italien

Inland: Weimar, Hannover, Paderborn, Schleswig-Holstein, Berlin, Bonn, Hamburg etc.

  

 

bei Prof. Merjanov, Prof. Boris Bloch, Prof. Arnulf von Arnim, Prof. Peter Feuchtwanger, Prof. Hans-Karl Kämmerling, Prof. Volker Banfield, Prof. Arbo Valdma, Prof. Paul Badura-Skoda, Prof. Lazar Berman.

 

 

2003 - Publikumspreis
2002 - Teilnahme     
2000 - 1. Preis
2000 - 1. Preis
1999 - 2. Preis
1999 - 4. Preis        
Chopin Gesellschaft Klavierwettbewerb, HfM Hannover
Schleswig-Holstein Festival Emkendorf
Internat. Klavierwettbewerb "A. B. Michelangeli"/Italien
Internat. Klavierwettbewerb "della val Tidone"/Italien
Euro-Japanischer Klav.wettbewerb in Weimar/Dtschl.
2. Internationaler Klav.wettbewerb "G. Curci" in Italien
                               

"Frl. Ilona Teimurasowa-Krassenbaum, die an meinem Meisterkurs hier teilgenommen hat, ist ein ungewöhnliches Klaviertalent.

Mit einem phänomenalen Temperament ausgestattet, ist sie imstande, riesige Steigerungen aufzubauen und ihr Publikum mitzureißen. Sie hat eine sichere Klaviertechnik und einen feinen Klangsinn, der es ihr erlaubt, auch zarte Stücke empfindungsreich vorzutragen.

Ich wünsche ihr weiteren Erfolg auf ihrer Laufbahn." - Weimar, 23. Juli 2000

 

 

 

"Ilona Teimurasowa hat an meinem Meisterkurs in Bonn teilgenommen und ich hatte auch die Gelegenheit, sie in einem Konzert zu hören.

Sie ist eine ganz außergewöhnliche Pianistin und Musikerin mit einer starken Persönlichkeit und Ausstrahlung von der man sicher sehr bald noch viel hören wird." - Bonn, den 16. Oktober 1999

 

 

 

"Schon mehrere Jahre beobachte ich die künstlerische Entwicklung von Ilona Teimurasowa-Krassenbaum.


Sie ist außergewöhnlich begabt. Sie besitzt künstlerische Freiheit und Individualität. Schon heute kann Frau Ilona Teimurasowa trotz ihrer Jugend die Aufmerksamkeit des Publikums erwecken. Ihr ist alles gegeben um erfolgreich auf den Konzertpodien aufzutreten.


Ich unterstütze gern die Idee, Konzerte für Ilona Teimurasowa zu organisieren. Ich denke, dies ist für ihre weitere schöpferische Entwicklung ebnso nützlich, wie für die Zuhörer, junge Künstler in Konzerten kennenzulernen - meines Erachtens die bedeutendste Seite des Konzertlebens unserer Tage." - Florenz, 14. Februar 2000

 

 

 

"Sehr geehrte Frau Ilona Teimurasowa,

hiermit möchte ich Ihnen für Ihr Engagement anlässlich der Museumsnacht am 5. Juni 1999 bei der Stiftung Weimarer Klassik danken.

Sie haben kurzfristig den Auftrag zu einem Solo-Abend am historischen Klavier im Liszthaus übernommen. Sie spielten die Werke von J. S. Bach, L. van Beethoven, Franz Liszt, Fr. Chopin, R. Schumann und Sergej Prokofjew. Diese Meisterwerke sind zum "Klassiker" der Klavierliteratur geworden. Es war aber auch im Sinne des großen Komponisten Franz Liszt - nach freier Wahl - von den Schülern ein Repertoire der Klassik, der Romantik und der Moderne an dem Klavier zu hören.

Als Sie gespielt haben, ging spürbar ein wachsendes Interesse von dem Publikum in dem Musiksalon um, und Sie haben den Erwartungen entsprochen und zwei Stunden - ohne Pause - an dem Flügel gespielt.

Es ist für uns auch eine Freude, dass der erst neulich restaurierte Bechstein-Flügel aus der Liszt-Zeit sich so erfolgreich bewährt hatte.

Ich bedanke mich nochmal herzlich bei Ihnen für Ihre bravouröse Leistung und wünsche persönlich Alles Gute zu Ihrem Studium und zu Ihrer Pianistenkarriere!" - Weimar, den 9. Juni 1999

 

 

 

Kultur-Attaché des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in New York:

"Liebe Frau Teimurasowa,

Ihr Konzert am 14. Februar 2001 in unserem Haus war ein großer Erfolg.

Alle Gäste haben sich in höchstem Maße anerkennend und begeistert über Ihre Darbietung geäußert.

Sie haben damit allen Gästen und dem Generalkonsulat eine große Freude bereitet.

Ich danke Ihnen nochmals für dieses Erlebnis und wünsche Ihnen zugleich Glück und Erfolg auch für Ihr künftiges Wirken.

Ich würde mich freuen, wenn zu gegebener Zeit nochmals ein solches Konzert möglich wäre." - New York, 9 März 2001

 

 

 

Dozentin für Klavier

Beurteilung der Studentin Ilona Teimurasowa

Die Pianistin Ilona Teimurasowa studierte vier Jahre in meiner Klavierklasse und zeitgleich bei Prof. Lazar Berman mit stetig wachsendem Erfolg. Dieser gründet sich auf außerordentliche musikalische und technische Begabung, verblüffend rasche Auffassungsgabe, enormen Fleiß und völlige Hingabe an ihr Studium.

In zunehmendem Maße vermag sie, ihr feuriges Temperament zu kultivieren, durch stilistische Sicherheit und ein immenses Repertoire zu überzeugen. Darüberhinaus wächst der eigene Anspruch an geistig durchlebte Interpretation. Ihre musikalisch tief auslotende Intensität ist beispielgebend - Konzentration und Durchstehvermögen ebenfalls, wie zwei Wettbewerbssiege bei Internationalen Wettbewerben in Italien beweisen.

Ihre weitere Vervollkommnung im Rahmen eines Aufbaustudiums mit dem Ziel des Konzertexamens ist nicht nur eine sinnvolle Ergänzung der bisherigen Entwicklung, sondern eine notwendige Herausforderung nach glanzvoll bestandenen Aufnahmeprüfungen an drei namhaften Hochschulen.

Ich unterstütze von Herzen und mit Nachdruck die Bitte von Ilona Teimurasowa um Gewährung eines Stipendiums. - Weimar, 21. Mai 2001 Lazar Berman

 
   
 

 

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ilona Krassenbaum-Stamm

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.